Hochsteckfrisuren 2012 für besondere Anlässe


Hochsteckfrisuren sind zu vielen besonderen Anlässen der stilvolle Begleiter von Damen mit mittellangen und langen Haaren. Es gibt dabei ganz verschiedene Flecht- und Hochsteckfrisuren, die zu jeweils unterschiedlichen Anlässen getragen werden können.

© dpaint - Fotolia.com

Die Hochsteckfrisur 2012 im Alltag

Eine Möglichkeit, gerade bei warmer Witterung das Haar zu drapieren, ist eine Hochsteckfrisur. Das kann sogar sehr einfach ausfallen, wenn man geübt ist. Die schnellste Variante ist eine Hochsteckfrisur mit einer Klemme. Dann werden die Haare zunächst zu einem Pferdezopf gegriffen, ein wenig gedreht und dann noch oben gebogen. Die Haare können ganz nach Belieben zusammengedreht werden, bevor man sie in einer Klammer zusammenfasst. Eventuell herausstehende Haare können mit Haarklemmen befestigt werden. Dabei hat man die Möglichkeit, möglichst unsichtbare Klammern zu verwenden oder dekorative Klemmen. Auch klassische Haarspangen können verwendet werden. Damit die Frisur wirklich sitzt, kann man sie entweder vorher mit Haarschaum stabilisieren oder im Nachhinein mit Haarspray fixiert werden.


Hochsteckfrisuren 2012 für besondere Anlässe

Für 2012 sieht man auch aufwändigere Hochsteckfrisuren bei edlen Anlässen. Solche Hochsteckfrisuren sollten auf jeden Fall mit vorbehandelten Haaren erfolgen. Man sollte zu diesem Zweck die Haare beispielsweise mit Haarschaum behandeln. Dann kann man mit dem Frisieren beginnen. Die Haare können auf einmal oder in mehreren Etappen nach oben gedreht werden. Dabei kann man einzelne Strähnen hochstecken und diese jeweils mit Klemmen oder Klammern fixieren. Alternativ kann man die Haare auch mehr oder weniger toupieren und so die Haare leichter zu befestigen bekommen. Wenn man keine schicke Spange benutzen möchte, sollte man darauf achten, dass man die Befestigungen nicht sieht. Natürlich kann man diese beiden Varianten auch miteinander kombinieren. Man befestigt die haltenden Klemmen unsichtbar und dekoriert das fertige Ergebnis mit einzelnen Nadeln zur Dekoration.

Varianten für die Hochsteckfrisur für 2012

Neben dem reinen Hochstecken kann man die Frisur auch edel oder lässig aussehen lassen. Lässig wirkt die Frisur, wenn man seitlich einfache Strähnen heraushängen lässt. In der edleren Variante stylt man die seitlich hängenden Strähnen. Man kann sie in edle Locken wickeln oder mit einem Kreppeisen krauser stylen. Statt der klassischen Hochsteckfrisur kann man die Haare auch in einen Chignonknoten hochstecken. Dann sollte man aber eine entsprechende Hilfe benutzen. Es gibt spezielle Teile in der eigenen Haarfarbe, in die man die Haare wickeln kann. So kann man nicht nur schnell, sondern auch effektvoll einen großen Knoten in die Haare bringen. An den Seiten werden die Haare mit Klemmen befestigt. Dabei sollte man darauf achten, dass glatte Haare wirklich exakt sitzen.


Hochsteckfrisuren für mittellanges Haar

Auch mittellanges Haar kann man gut hochstecken. Hier bedarf es lediglich etwas mehr Befestigung. Anderenfalls könnte es allzu leicht passieren, dass die Frisur beim ersten Windstoß aufgelöst wird. Es besteht natürlich keine Pflicht, dass man alle Haare nach oben steckt. Man kann alternativ auch lediglich einige Strähnen fassen und nach oben eindrehen. Hier kann man ebenfalls mit Klammern oder Klemmen arbeiten. Bei mittellangen Haaren arbeitet man gerne auch mit Ponyvarianten. Man kann einen rundgeföhnten Pony dazu tragen oder einen schräg angeschnittenen Pony locker aus den Hochsteckfrisuren für 2012 hängen lassen. Auch ein schräger Pony kann natürlich eingearbeitet werden. Dann dreht man ihn schrittweise ein oder man flechtet ihn leicht seitlich. So kann man ihn leicht in die Frisur einarbeiten.

Frisuren 2012

Nach wie vor sieht man viel Farbe. Mit schicken Strähnchen sieht eine Hochsteckfrisur besonders schick aus. In diesem Fall sollte auch der Pony mit entsprechenden Strähnen bearbeitet sein. Dann ist es unerheblich, ob die Seitensträhnen gestylt oder ungestylt sind. Es gibt unterschiedliche Höhen, in denen die Haare fixiert werden können. Beides ist 2012 gut möglich. Man kann die Haare oben auf dem Kopf befestigen oder direkt hinten am Kopf. Welche Variante gewählt wird, sollte man nach Anlass und eigenem Aussehen entscheiden.